Pädagogik

Unser pädagogisches Konzept basiert auf dem Ansatz der bedürfnisnahen Betreuung. Es enthält klare Elemente der Freinet- und Montessori-Pädagogik und des lebensbezogenen Ansatzes nach N. Huppertz. Bei uns steht jedes Kind mit seinen individuellen Bedürfnissen im Mittelpunkt. Jedes Kind bekommt die Chance, möglichst selbstbestimmt alle für seine Entwicklung notwendigen Erfahrungen zum individuell passenden Zeitpunkt entdecken und machen zu können.

Das Team ist intensiv geschult, Bedürfnisse der Kinder zu beobachten, adäquat zu interpretieren und sensibel einen stets individuell passenden Rahmen und Material für mögliche Entwicklungsschritte anzubieten. Dazu gehören die Erfahrung von Selbstwirksamkeit und Entdeckungsmöglichkeiten im Freispiel ebenso wie motivierende Angebote, gezielte Aktivitäten und Projekte in allen Bildungsbereichen.

Besonderen Wert legen wir auf die Entwicklungsmöglichkeit der Sozialkompetenz. Ein hohes Maß an Beteiligung (Partizipation) ermöglicht jedem Kind, Regeln zielgerecht zu definieren und das eigene Verhalten den jeweiligen Gruppenanforderungen sinnvoll anzupassen. Die eigene Rolle ist dabei immer von Selbstwirksamkeit und Selbstvertrauen geprägt. Auf diesem Weg entwickeln die Kinder ein hohes Maß an Selbstständigkeit, finden eigenständig individuelle Lernziele und erzielen dabei überzeugende Erfolge. Die Waldpädagogik wird kombiniert mit den Bildungsbereichen Sport und Bewegung, Naturwissenschaften und Gesellschaft, kulturelle und interkulturelle Bildung, Musik und Rhythmus, Kunst und Gestalten sowie Körper, Sinne und Gesundheit. Dem Bildungsbereich Sprache und Kommunikation messen wir besondere Bedeutung zu, so ist alltagsintegrierte Sprach- und Kommunikationsförderung selbstverständlich.

Ein weiterer Schwerpunkt unserer pädagogischen Arbeit liegt im Bereich der Vorschulerziehung. Durch die gezielte Umsetzung der Waldpädagogik werden die Grundvoraussetzungen für einen gelingenden Übergang zur Schule bereits sicher erfüllt. Darüber hinaus bieten wir den Vorschulkindern ein besonders intensives Vorschulprogramm an. Es fördert neben der für die Einschulung wichtigen Sozial- und Emotionalentwicklung ebenso den Bereich der Konzentration sowie das Lern- und Arbeitsverhalten. Die Bereiche Sprache, Symbole/Schrift und Mathematik sind altersentsprechend fest ins Programm integriert.

Pädagogik „kurz und knapp“

  • hohe Beziehungsqualität durch die Kombination der Waldpädagogik mit dem Konzept der Bedürfnisorientierung
  • individuelle Entwicklungsziele für jedes einzelne Kind: selbst erfahren, entdecken und ausprobieren
  • vertrauensvolle Atmosphäre, Wohlfühlen, Geborgensein
  • Bewegung, Kreativität, Musik; Förderung und Forderung; eigenes Entwicklungstempo
  • Selbstwirksamkeit, Selbstständigkeit, eigenes Denken des Kindes
  • entwicklungsförderndes Freispiel, Angebote, Projekte, Exkursionen mit allen Altersgruppen
  • innovatives Vorschulkonzept: „Lernen erwünscht“

Kooperation und Vernetzung

Unserem interdisziplinären Team ist die Kooperation mit ergänzenden Stellen und Institutionen selbstverständlich. Mit folgenden Stellen arbeiten wir zurzeit effektiv zusammen:

Jugendamt                Grundschulen                 Förderschulen

Gesundheitsamt         andere Kindergärten       Sozialpädiatrisches Zentrum

Logopädin                 Autismuszentrum           Reittherapeutin

Ergotherapeut           Forstbehörde                  Königsdorfer Kultur- und Sportverein