Elterninitiative

Als Elterninitiative und gemeinnütziger Verein legen wir großen Wert auf eine offene, wertschätzende und empathische Zusammenarbeit mit den Eltern. Die Beziehungsqualität zeigt ein hohes Maß an gegenseitigem Vertrauen. So wie jedes Kind in unserer Einrichtung bewusst individuell betrachtet wird, stehen auch jede Familie sowie die Eltern bei uns individuell im Mittelpunkt. Gemeinsam mit den Eltern definieren wir die Betreuungsgestaltung (z.B. die Eingewöhnung) sowie jeweilige Betreuungsschwerpunkte und Förderziele für jedes Kind. Die Wahrnehmung der Eltern und die aktuelle Situation der Familie werden dabei auf Wunsch berücksichtigt. Die Familien bilden in unserem Kindergarten ein soziales Netzwerk, finden Raum für Austausch und lassen den Kindergarten zu einem Ort der gemeinsamen Erfahrung werden. Wir laden ein zum „Foto-Dinner“ und zeigen einmal jährlich Fotos aus dem Kindergartenjahr, während die Eltern gemütlich zusammen essen. Gemeinsame Eltern-Arbeitseinsätze mit Picknick, z.B. zur Weitergestaltung des Geländes gehören dazu.

So ist es selbstverständlich, dass sich gelegentlich mit kleinen „Elterndiensten“ am reibungslosen Ablauf im Kindergarten beteiligt wird. Eltern sind zum Hospitieren und als „Besucher ihrer Kinder“ immer gerne gesehen. Pädagogische Betreuungstätigkeiten der Eltern im Kindergarten gibt es nicht. Für personelle Engpässe steht eine Vertretungskraft zur Verfügung.

Elterninformationen erfolgen meistens per E-Mail oder Aushang. Ein Elternabend vor Aufnahme des Kindes, das intensive Anmeldegespräch, Kennenlerntage und die persönliche Aufnahmesituation sorgen für Transparenz und Information. Der Tagesplan wird täglich an der Infotafel notiert, so dass alle Eltern ein hohes Maß an Transparenz erhalten. Kitaratssitzungen, Elternbeiratssitzungen und Elterncafes finden in professionellem Rahmen statt und führen zu konstruktiven Gesprächen und gemeinsam getragenen Lösungen für eventuelle Probleme. Die Entwicklungs- und Erziehungsberatung kann von allen Familien regelmäßig bzw. bei Bedarf genutzt werden. Die Bildung und Entwicklung der Kinder wird dauerhaft dokumentiert. Die Eltern haben jederzeit Einsicht in diese Dokumentation. Einmal jährlich erhalten sie einen ausführlichen Entwicklungsbericht und die Einladung zu einem individuellen Elterngespräch. Die Rückmeldung und auch die offene Kritik der Eltern werden vom gesamten Team und Vorstand gewünscht und als Baustein des Qualitätsmanagements betrachtet. Ein regelmäßiger einrichtungsinterner Fragebogen zur Betreuungszufriedenheit gibt uns im Laufe des Jahres konstruktive Hinweise zur Qualitätsanpassung und -verbesserung.

Die verpflichtende Mitgliedschaft im Verein ermöglicht die Teilnahme an der jährlich statfindenen Mitgliederversammlung, so dass auch in diesem Gremium umfassende Informationen, Austausch und Mitbestimmung gepflegt werden.

Zusammenarbeit mit den Eltern „kurz und knapp“

  • gegenseitiges Vertrauen, Offenheit und hohe Transparenz
  • ausführliche Kennenlerngespräche und Konzeptdarstellung (individuelle und regelmäßige Infoabende)
  • Kennenlerncafe, Aufnahmegespräch
  • tägliche „Tür- und Angelgespräche“
  • jederzeit Möglichkeit des individuellen Elterngespräches
  • Hospitationen und Besuche
  • Feste, Eltern-Kind-Aktionen
  • Elternabende, Elternbeiratssitzungen, Kitaratssitzungen
  • Bildungsdokumentation, regelmäßige Elterngespräche, ausführliche Entwicklungsberichte
  • Mitgliedschaft im Verein, Mitgliederversammlung

Kosten

Die Kosten für den Kindergarten setzen sich wie folgt zusammen:

  • Der gesetzliche Betreuungsbeitrag wird von der Stadt Frechen eingezogen, abhängig vom Einkommen und Betreuungsumfang. Die aktuelle Tabelle der Stadt Frechen finden Sie hier.
  • Der vom Verein festgelegte Elternbeitrag beträgt derzeit monatlich 23 € pro Kind.
  • Der Jahresmitgliedsbeitrag für den Trägerverein Waldkönige e.V. beträgt pro Familie 60 €.
  • Die Kosten für ein warmes Mittagessen betragen täglich 3 € pro Kind. Es wird täglich von einem Catering-Service frisch geliefert und kann individuell eine Woche im Voraus bestellt werden. Ebenso ist es möglich dem Kind eine Mahlzeit mitzugeben.

Weitere Fragen beantworten wir gerne. Bitte wenden Sie sich per E-Mail an den Vorstand  oder telefonisch an Katja Richter 02234-4309863.